Provinz Panama

Provinz Panama, Sicht auf Strand und Meer.

Die Provinz Panama ist die bevölkerungsreichste Provinz des gleichnamigen Landes mit der Grosstadt Panama City. Sie grenzt im Süden an den Pazifik, im Westen an Cocle, im Norden an Colon und die indigenen Gebiete der Guna (Comarca) sowie im Osten an Darien.


Die Provinz wird durch den Panamakanal geteilt. Auf der östlichen Seite des Kanals beginnt das San Blas Gebirge, welches den nordöstlichen Teil der Provinz durchzieht und mit dem Cerro Jefe Höhen bis 1007 Meter erreicht. Auch auf der westlichen Seite des Kanals ist es ist leicht hügelig mit einer breiten Tiefebene, welche an den Pazifischen Ozean grenzt.


Neben der modernen, pulsierenden Metropole Panama City bietet die Provinz auch schöne Strände an der pazifischen Küste, zahlreiche Inseln im Golf von Panama und im östlichen Teil immergrüner Regenwald.


Beliebt ist auch der Punta Chame Strand. Eine Landzunge, welche wie ein Finger in den Pazifik ragt und durch weiße Sandstrände bezaubert. Vom Fischerdorf Punta Chame aus ist die kleine Insel Toborcillo mit einem Hotel zu erreichen.

Zwischen Dezember und Mai ist Punta Chame auch ein Paradies für Kitesurfer mit dem besten Strand und stärksten Wind in ganz Panama.

Ein weiterer beliebter Strand ist die Playa Coronado.

Beide sind in 1.5-2 Autostunden ab Panama City zu erreichen.
 

Sehenswertes in der Provinz Panama:

Panama City

Insel Taboga

Perleninseln

Panamakanal

Letztes Update, Oktober 2012

© 2017